Das Notwendige Werbegeschenk

Viele Firmen möchten gerne exklusive und praktische Präsent an ihre Kunden vermitteln. Der Label mit Firmenlogo ist hier selbstverständlich sehr wichtig. Man möchte seinen Kunden jedoch keinen Schrott schenken, sondern etwas, was brauchbar ist und dadurch im Alltag auch Anwendung findet. Bleistifte bedrucken lassen, eignet sich daher richtig gut, da viele Leute gerne mit einem Bleistift ihre Notizen machen. Man kann ihn wieder wegradieren und frisch gespitzt schreibt es sich auch gleich noch besser. Natürlich kann man auch als Privatperson eigene Bleistifte veredeln lassen. Wer möchte, kann sich auch den Namen seines Liebsten auf den Stift drucken lassen. Jedoch lohnt sich dies selbstverständlich erst ab einer größeren Stückzahl und da ist die Idee mit dem Namen wahrscheinlich doch keine so gute Idee mehr. Ausgenommen, man möchte Bleistifte veredeln lassen, um diese an der eigenen Hochzeit zu verbreiten. Grundsätzlich greift man auf den Service Bleistifte veredeln lassen am ehesten als Firma zurück. Präsent sind immer noch nicht wegzudenken und das Gros Beschenkten freuen sich darüber sehr.

Bleistifte veredeln und das gewisse Etwas

Zusätzlich zum Aufdruck auf den Stift ist es möglich sogar noch eine Zugabe wählen. Es gibt witzige Steckfiguren oder Radiergummis, die auf den Bleistift angebracht werden können. Dies verleiht dem Stift noch mehr Wiedererkennungswert. Man muss sich aber nicht notwendigerweise für etwas so ähnliches entscheiden, da es viele eher kitschig finden. Es kommt eben darauf an, was der Betrieb macht und wie sie sich vorzugsweise repräsentieren kann und möchte. Schlichte Bleistifte kommen auch nach wie vor gut bei den Kunden an.

Bleistifte bedrucken und die Unkosten
Wer gleich 1000 Stück oder noch mehr produzieren lässt, kann einen tollen Stückpreis absprechen. Es kommt auch darauf an, ob die Bedruckung farbig sein soll oder ganz schlicht. Für besondere Bleistifte liegt der Preis für ab 1000 Exemplare ungefähr unter 0,50 EUR und 0,60 EUR. Dazu kommen natürlich noch Veredelungskosten, etc.. Es ist ratsam, sich mit einem Produzenten in Verbindung zu setzen und genau abzustimmen, was man haben möchte. Wegen des persönlichen Kontakts kann man auch noch einen Preisnachlass absprechen. Es besteht nach wie vor die Möglichkeit, einfach eine unbekannte Firma online damit zu betrauen. Oftmals sind Firmen ganz begeistert bezüglich der Abwicklung und die Qualität der Stifte. Die unbekannteren Online-Firmen sichern sich ihre Missionsaufträge durch gute Bewertungen und da ist Kundenzufriedenheit immens wichtig. Nur durch Weiterempfehlungen sichern sie sich weitere Missionsaufträge. Wer Bleistifte veredeln lassen möchte, sollte vorher mehrere Offerten nachfragen.