Bei einem Drahtbindegerät handelt es sich um ein ideales Hilfsmittel, damit ein Kalender, eine wissenschaftliche Arbeit oder ein Schriftstück dauerhaft und stabil repräsentiert wird und auch lange Zeit genutzt wird. Die Dokumente können mit der Drahtbindung um 360 Grad umgeschlagen werden und vereinfacht werden damit das Kopieren, das Anschauen und das Lesen. Durch die Drahtbindung erhält jedes Dokument ein professionelles, zeitloses und modernes Aussehen.

Die Maschine und das Zubehör

Die gebundenen Unterlagen wie zum Beispiel die Abschlussarbeiten oder die Werbebroschüren sollen ein Erfolg werden und damit ist wichtig, dass es verschiedenes Zubehör für die Drahtbindemaschinen gibt. Bei den Draht-Binderücken gibt es generell zwei verschiedene Teilungen. Die Drahtbinderücken mit den 34 Ringen können durch die große Ringanzahl eine hohe Stabilität ausweisen. Bei den fertig gebundenen Dokumenten sorgen die Abheftstreifen für die notwendige Ordnung. Die Bindefolie ist auch ein wichtiges Zubehör für das Drahtbindegerät und sie fungiert als stabiles und schützendes Deckblatt. Jedes Dokument erhält so das hochwertige, edle Aussehen. Mit einer Sicherheitsbindung wird bei dem gebundenen Dokument die Langlebigkeit gewährt. Ohne dass der Drahtkern zerstört wird, lassen sich weitere Blätter hinzufügen.

Weshalb ein Drahtbindegerät kaufen?

Jeder kann seine Werke selbst binden und eine große Hilfe sind hier die Drahtbindegeräte. Alles ist dabei gleich mit dabei. Beispielsweise können die ausschaltbaren Stanzmesser die Arbeit erleichtern, falls an das Papierformat eine individuelle Anpassung vorgenommen werden soll. Mit dem Drahtbindegerät wird die stabile Bindung geschaffen, welche dauerhaft funktioniert und nicht nur lange Zeit hält. Bei den Geräten ist die Bedienung kein Buch mit sieben Siegeln, denn alles funktioniert einfach. Es gibt Geräte mit der Plastikbindung und auch mit der Drahtbindung. Bei dem Drahtbindegerät wird generell ein Gerät gemeint, welches für die Buchbindung genutzt wird. Das Drahtbindegerät hat dabei Hochkonjunktur und im professionellen Bereich wird die Art der Buchbindung schon seit der Jahrtausendwende genutzt. Mit dem Gerät wird die sogenannte Drahtkammbindung vollzogen und sie ähnelt beim Collegeblock der Spiralbindung. Ein Unterschied ist jedoch dann bemerkbar, wenn ein gebundenes Blattwerk zu ändern ist. Zwar können Zettel auch bei dem Collegeblock mit Ring- bzw. Spiralbindung ausgetauscht werden, doch die Arbeit wäre unsinnig mühselig. Deutlich weniger ein Problem ist dies bei demDrahtbindegerät und so können Schriftwerke und Broschen erstellt und auch umgestaltet werden.

Die Handhabung bei dem Drahtbindegerät

Die Bedienung kann mit einem guten Drahtbindegerät erleichtert werden. Wer nicht nur einmal im Jahr binden möchte, der kann auf ein gutes Gerät setzen. Die Form der Buchbindung ist zwar oft nicht die hohe Kunst von der Buchbindung durch die Druckerei, doch sie lässt sich kurzfristig einsetzen. Die beliebte Buchbindemethode hat auch den Vorteil, dass ein Schriftwerk ganz aufgeklappt werden kann und sogar flach hingelegt werden kann. Bei Präsentationen oder Seminarmaterial kann damit auf den beiden aufgeschlagenen Seiten gleich gut geschrieben werden.