Ferntransports

Transport, Logistik & Technik

Kategorie: Logistik

Bleistifte als Werbegeschenk

Das Notwendige Werbegeschenk

Viele Firmen möchten gerne exklusive und praktische Präsent an ihre Kunden vermitteln. Der Label mit Firmenlogo ist hier selbstverständlich sehr wichtig. Man möchte seinen Kunden jedoch keinen Schrott schenken, sondern etwas, was brauchbar ist und dadurch im Alltag auch Anwendung findet. Bleistifte bedrucken lassen, eignet sich daher richtig gut, da viele Leute gerne mit einem Bleistift ihre Notizen machen. Man kann ihn wieder wegradieren und frisch gespitzt schreibt es sich auch gleich noch besser. Natürlich kann man auch als Privatperson eigene Bleistifte veredeln lassen. Wer möchte, kann sich auch den Namen seines Liebsten auf den Stift drucken lassen. Jedoch lohnt sich dies selbstverständlich erst ab einer größeren Stückzahl und da ist die Idee mit dem Namen wahrscheinlich doch keine so gute Idee mehr. Ausgenommen, man möchte Bleistifte veredeln lassen, um diese an der eigenen Hochzeit zu verbreiten. Grundsätzlich greift man auf den Service Bleistifte veredeln lassen am ehesten als Firma zurück. Präsent sind immer noch nicht wegzudenken und das Gros Beschenkten freuen sich darüber sehr.

Bleistifte veredeln und das gewisse Etwas

Zusätzlich zum Aufdruck auf den Stift ist es möglich sogar noch eine Zugabe wählen. Es gibt witzige Steckfiguren oder Radiergummis, die auf den Bleistift angebracht werden können. Dies verleiht dem Stift noch mehr Wiedererkennungswert. Man muss sich aber nicht notwendigerweise für etwas so ähnliches entscheiden, da es viele eher kitschig finden. Es kommt eben darauf an, was der Betrieb macht und wie sie sich vorzugsweise repräsentieren kann und möchte. Schlichte Bleistifte kommen auch nach wie vor gut bei den Kunden an.

Bleistifte bedrucken und die Unkosten
Wer gleich 1000 Stück oder noch mehr produzieren lässt, kann einen tollen Stückpreis absprechen. Es kommt auch darauf an, ob die Bedruckung farbig sein soll oder ganz schlicht. Für besondere Bleistifte liegt der Preis für ab 1000 Exemplare ungefähr unter 0,50 EUR und 0,60 EUR. Dazu kommen natürlich noch Veredelungskosten, etc.. Es ist ratsam, sich mit einem Produzenten in Verbindung zu setzen und genau abzustimmen, was man haben möchte. Wegen des persönlichen Kontakts kann man auch noch einen Preisnachlass absprechen. Es besteht nach wie vor die Möglichkeit, einfach eine unbekannte Firma online damit zu betrauen. Oftmals sind Firmen ganz begeistert bezüglich der Abwicklung und die Qualität der Stifte. Die unbekannteren Online-Firmen sichern sich ihre Missionsaufträge durch gute Bewertungen und da ist Kundenzufriedenheit immens wichtig. Nur durch Weiterempfehlungen sichern sie sich weitere Missionsaufträge. Wer Bleistifte veredeln lassen möchte, sollte vorher mehrere Offerten nachfragen.

Ein Rammschutz für die Wand spart Geld und Ärger!

Um die Wände effizient zu schützen bietet ein hochwertiger Rammschutz Wand zahlreiche Vorteile. Der effektive Schutz für die Wände eignet sich insbesondere für alle Gewerbe- und Industriebetriebe, Schulen, Sportstätten, öffentliche Gebäude, Krankenhäuser und Pflegeheime, in der Gastronomie, auf Flughäfen oder Bahnhöfen.

Effektiver Schutz für die Wand

Ein moderner Rammschutz Wand ist auf Grund seiner Materialeigenschaften physiologisch einwandfrei, stoß- und schlagfest, kältefest, sehr pflegeleicht und unempfindlich gegen Reinigungsmittel und Fette. Ein Rammschutz Wand erfüllt die Brennbarkeitsklasse B2 und lässt sich sehr leicht montieren. Dank seiner Formbeständigkeit verspricht ein hochwertigerRAmmschutz für die Wand eine sehr lange Lebensdauer, wobei eine Nachrüstung auch im Rahmen von Sanierungsarbeiten jederzeit möglich ist. Die Abmessungen eines Rammschutzes für die Wand können mit den kundenspezifischen Anforderungen abgestimmt werden. Durch die physiologisch unbedenklichen Materialien eignet sich ein Rammschutz für die Wand auch im Lebensmittelbereich sowie in der Gastronomie oder in Krankenhäusern.

Hohe Zähigkeit und vielseitig einsetzbar

Wärmestabile Wandschutz-Paneele schützen die Wände vor Streifen und Beschädigungen. UV-resistente Modelle eignen sich auch für den Einsatz im Außenbereich. Aus PE, PU oder Stahl gefertigt und in unterschiedlichen Ausführungen erhältlich eignet sich ein Rammschutz für die Wand für die unterschiedlichsten Einsatzbereiche und schützen die Wände dort, wo häufig Schäden entstehen, wie beispielsweise durch Transportfahrzeuge in Gängen. Ein effektiver Wandschutz aus Kunststoff (z.B. Polyethylen) bietet den Vorteil, dass er dank seiner hohe Kerbschlagzähigkeit Schläge und Stöße sehr gut aufnehmen kann ohne beschädigt zu werden. Im Falle eines Stoßes wird ein Teil der Energie von dem Rammschutzprofil absorbiert und somit nicht nur die Wand, sondern auch der Gegenstand oder das Fahrzeug geschützt.

Vollflächige und partielle Montage

Ein weiterer Vorteil von einem Rammschutz Wand liegt in der massiven Bauweise, sodass keine Farbschicht abplatzen kann, wie beispielsweise bei MDF-Platten oder Furnier-Platten. Für einen Einsatz in der Lebensmittel-Industrie spricht die Eigenschaft, dass der Rammschutz durch die geschlossene Oberfläche kein Wasser aufnimmt und somit Bakterien keinen geeigneten Nährboden finden können. Durch die hohe Materialstärke eignet sich der Rammschutz auch in besonders beanspruchten Bereichen wie u.a. in der Wasserwirtschaft, in Hafenanlagen oder im Bereich von LKW-Ladezonen. In öffentlichen Einrichtungen wie u.a. Krankenhäusern, Schulen oder Behörden, wird ein Rammschutz Wand benötigt, um den Untergrund nicht zu verschmutzen oder zu beschädigen. In diesen Bereichen kommt es weniger auf die Materialstärke als auf die Brandschutzklasse des Materials an. es besteht die Möglichkeit, den Rammschutz Wand auch vollflächig zu montieren, wobei auch hier unterschiedliche Ausführungen, Materialien und Modelle angeboten werden.

Die Stretchfolie

Es gibt Materialien die sind so vielseitig, dass es oft keinen einheitlichen Verwendungszweck gibt. Diese sind vielseitig und variabel. Ebenso verhält es sich bei Stretchfolie. Sie ist flexibel und verlässlich. Dazu reißfest wie auch belastbar. Mit diesen Eigenschaften hat sie etliche Verwendungszwecke.

Stretchfolie wurde erfunden um vor allem sperrige oder recht lose Dinge zu sichern, einzupacken und zu befestigen. Genau für diesen Zweck eignet sie sich besonders gut. Es handelt sich im Prinzip um Klarsichtfolie, wie ein jeder sie im Haushalt findet. Sie hat ähnliche Funktionen, ist allerdings ein wenig stärker. Darüber hinaus sind die Maße selbstverständlich viel größer. Wie Klarsichtfolie auch, klebt Stretchfolie aneinander und wird dadurch ohne großes verschnüren beziehungsweise befestigen zur perfekten Absicherung für große Artikel.

Stretchfolie im Hausgebrauch

Stellen Sie sich vor, Sie machen einen Wohnungswechsel. Nun stehen alle die Möbel im Raum. Kratzer sollen die Gegenstände nicht bekommen. Darüber hinaus gehen hin und wieder bei dem Transport Türen oder Schubladen auf, die beim Tragen hängen bleiben und auf gehen oder ebenso Verletzungen verursachen. Nicht bloß Schäden am Möbelstück selbst sind die Folge, sondern auch Risiken für die persönliche Gesundheit. Mit Hilfe von Stretchfolie kann man das Möbelstück sichern. Einfach mit ein paar Schichten Stretchfolie einwickeln und schon ist das Möbelstück vor äußeren Einflüssen ideal geschützt. Ein sicherer Transport ist somit sichergestellt.

Stretchfolie in Industrie und Handel

Stretchfolie ist ein vielseitiger Stoff. Er eignet sich sehr gut zum Sichern von großen Päckchen oder auch Baustoffen. Deshalb kommt sie in der Industrie beinahe überall vor. In Deutschland ist der Transport von Waren auf Paletten üblich. Kein großes Unternehmen kommt auf die Idee Waren andersartig zu transportieren. Egal ob es Lebensmittel oder Baustoffe sind. Alle werden diese auf Paletten gelagert. Nun liegen alle die Waren lose auf der Palette. Werden diese auf diese Weise verladen kommt es beim Transport zu Schäden und einem großen Durcheinander. Deswegen nutzt man Stretchfolie um die Artikel auf der Palette einzupacken. Da das Material äußerst stabil ist, hält die Folie auch äußerst schwere und mitunter auch kantige Gegenstände gut zusammen. Dadurch, dass die Folie aufeinander klebt, benötigt man auch bei schweren Gegenständen keine weitere Sicherung. Ein guter und sicherer Transport bis hin zum Kunden kann so problemlos und einfach gewährleistet werden.

Stretchfolie „Zweckentfremden“

Auch wenn die Folie mehr für einen Industriellen Gebrauch gedacht ist, bekommt man sie problemlos in jedem Baumarkt oder auch bei Onlineversandhändlern. So kann man die Folie auch Zweckentfremden. Der Fantasie sind hier keinerlei Grenzen gesetzt. Dadurch dass das Material so einzigartige Eigenschaften hat kann man damit ganze Konstruktionen erstellen. Wie wäre es mit einem Schlitten im Winter oder einer Wasserrutsche im Sommer? Basteln kann man damit jedenfalls gut.

Es war einmal ein tierischer Ferntransport

Sicherlich haben Sie auch schon davon gehört das viele Tiere via Ferntransport nach Deutschland kommen oder von Deutschland in andere Länder befördert werden. Doch warum ist so ein Transport eigentlich nötig und gibt es bestimmte Richtlinien dafür? Welche Tiere werden überhaupt transportiert. Diese und weitere Fragen beantwortet der folgende Beitrag.

Welche Tiere werden mit welchen Ferntransport befördert?

Als Tiertransport bezeichnet man den Transport von lebenden Tieren mithilfe von Kraftfahrzeugen oder Viehtransporten auf gewerblicher Basis. Für den Ferntransport von Tieren kann es verschiedene Gründe geben. Es werden sowohl Zucht-, Mast- und Schlachttiere als auch Zirkus- oder Zootiere befördert. Ebenfalls werden Tiere, die für Tierversuche auserwählt wurden und mit Privatpersonen reisen, transportiert. Bereits 2001 hat das Schienenverkehrsunternehmen DB Cargo den Transport von lebenden Tieren mithilfe von Schienen eingestellt, um damit nicht mehr im Fokus zu stehen. Zudem sorgten BSE sowie MKS für einen deutlichen Transportrückgang. Spezielle Schiffe, sogenannte Tiertransporter befördern die Tiere wenn nötig auch übers Meer.

Gründe für einen tierischen Ferntransport

Wie in anderen Wirtschaftsbereichen wo Arbeitsplätze in die Billiglohnländer verlegt werden, wird in der Agrarwirtschaft die Zucht und Haltung der Tiere in die Regionen Europas verlegt, in denen die Kosten für Futter und Lohn gering sind, ebenso wie die Tierschutzstandards. Andererseits haben sich viele Betriebe besonders bei der Schweinehaltung auf eine reine Aufzucht- oder Masttätigkeit spezialisiert. Ein weiterer Grund ist die Entstehung von immer mehr Großschlachthöfen. Dadurch müssen viele regionale und kleine Betriebe schließen und die Transportstrecke verlängert sich. Außerdem befördert man lebende Tiere in andere Länder um sie dort nach den traditionellen und religiösen Riten des Landes, zu töten. Das ist aber nicht immer der Grund für einen Ferntransport. Masttiere, welche zum Beispiel nach Spanien befördert werden, werden dort anders gehalten, als es in Deutschland erlaubt ist.

Gesetzliche Bestimmungen und die Dauer des Ferntransports

Die EU Richtlinien besagen, dass ein Transport im Inland mit Normalfahrzeugen höchstens acht Stunden dauern darf. Allerdings kann man diese Dauer unter bestimmten Voraussetzungen wie zum Beispiel Spezialfahrzeuge mit Ventilatoren und Tränkesystem oder bei einem Ferntransport mit Pausen- und Versorgungszeiten, unbegrenzt verlängern. Seit 1997 gelten verschiedene Regellungen zu der Anzahl der gleichzeitig zu befördernden Tiere, sowie der Anzahl von Ladeebenen in den Fahrzeugen. Einige ökologische Anbauverbände haben sich selbst dazu verpflichtet die Tiertransporte auf 4 Stunden und maximal 50 Kilometer, zu begrenzen. Leider greifen die gesetzlichen Regelungen für einen Ferntransport von lebenden Tieren, nur in Verbindung mit einer wirtschaftlichen Tätigkeit. Die Beförderung von Haus- und Heimtieren unterliegt keinen Gesetzen, was Tierschützern schon lange ein Dorn im Auge ist.

Läuft mit WordPress & Theme erstellt von Anders Norén